Freitag, 20.07.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Kommunikation


10 Jahre ForumZ – die gar nicht virtuelle Diskussion

Lernende Kommunalverwaltung! Was für manche Kommunen der Bundesrepublik noch in Zielhierarchien verankert wird, ist im Landkreis Neumarkt bereits Realität.

Lernende Kommunalverwaltung! Was für manche Kommunen der Bundesrepublik noch in Zielhierarchien verankert wird, ist im Landkreis Neumarkt bereits Realität.
 
Landrat Albert Löhner referiert in seinem Grußwort zur Jubiläumsveranstaltung der Virtuellen Community ForumZ in Neumarkt am 23. Oktober über den Umgang mit Stärken und Schwächen, was besonders für eine Kommunalverwaltung lohnenswert ist.

Landrat Albert Löhner,
Landkreis Neumarkt/OPf.
Unter der Moderation von Hans Huber, dem neu gewählten Sprecher der bayerischen Umweltclusterinitative, CEO im eigenen Haus und frisch gekürtem Träger des deutschen Umweltpreises 2006, folgten verschiedene Vorträge, die eine zunehmende Verknüpfung der Themenbereiche Abfall, Wasser und Energie erneut belegten.
Hans Huber, Huber AG Berching
Besonders das zum ersten Mal vorgestellte Projekt aus dem Umweltcluster Bayern, dem Modelllandkreis Energie und Umwelt Neumarkt zeigt Entwicklungsperspektiven einer modern agierenden Kommunalwirtschaft. Oder wer kann schon einen landkreisweiten Bericht vorweisen, der nun schon über mehrere Jahre hinweg den Pro-Kopf-Energieverbrauch belegt und auch eine Bilanz regenerativer Energieträger vorlegen kann? Im Jahr 2004 wurden im Landkreis Neumarkt ca. 25 % der im Landkreis verbrauchten elektrischen Energie selbst durch Biomasse, Sonne, Wind und Wasser erzeugt.

  Roland Hadwiger, Walter Egelseer, Landkreis Neumarkt/OPf.
Oft ist es die Eigeninitiative der Industrie die Innovationen anpackt. Rudolf Bogner, Huber AG, Berching berichtet über das Projekt „Sludge2energy - dezentrale Klärschlammverwertung zur Erzeugung von thermischer und elektrischer Energie“. Als eine sinnvolle Entsorgungsalternative zur landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung wird die thermische Klärschlammbehandlung in den Mittelpunkt gerückt. Neben der Mitverbrennung in Kohlekraftwerken werden auch dezentrale Verfahren interessant. Ein neues Verfahren zur dezentralen thermischen Verwertung von Klärschlamm unter gleichzeitiger Gewinnung elektrischer Energie wird vorgestellt.

Rudolf Bogner, Huber AG Berching
Professor Faulstich, Mitglied des Sachverständigenrates für Umwelt der Bundesregierung und Ordinarius in Straubing hat in seiner Funktion als Vorstand des ATZ Entwicklungszentrums hieran mitgewirkt. Weitere Projekte um „Nachwachsende Rohstoffe“ werden erläutert.

 
Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich, ATZ Entwicklungszentrum Sulzbach-Rosenberg
Wir lernen aus dem Clusterprojekt, wie schnell sich Rahmenbedingungen ändern können. Das fordert die Kommunalverwaltung auch bestehende Dienstleistungsverträge nachzujustieren. In diesem Fall war ein ForumZ Benchmark Ausgangslage einer Erkenntnis (Schwäche), die rasch zum Nutzen der Kommune umgesetzt werden sollte. Wie dabei auch der private Dienstleister zu seinem Recht kam und die Kommune dennoch erhebliche Einsparungen erzielen konnte wird im Vortrag von Thomas Kroner vermittelt.
Thomas Kroner, ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen München
Wie schmecken Netzwerke?
Grenzübergreifendes Umweltmanagement wird durch Herrn Hauser, Geschäftsführer von nepomuk erklärt und beim Mittagessen praktisch erfahrbar gemacht

Hans-Jörg Hauser, Nepomuk, Neumarkt/OPf.
Der Nachmittag beginnt mit dem heiß umstrittenen Thema „Verpackungsverordnung“. Ministerialrat Otto Bischlager zeigte das Spannungsfeld, das die Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz bei ihrer Position zur Novellierung der Verpackungsverordnung beeinflusst. Er wies in seinem Vortrag darauf hin, dass die durch die im ForumZ Gutachten erfolgte Darstellung der Probleme, die besonders Kommunen bei der operativen Umsetzung der Verpackungsverordnung täglich erleben müssen, wohl nun gesehen werden. Der richtige Nachdruck eines Änderungswunsches kam aber bei der Politik noch nicht nachhaltig an.

MR Otto Bischlager, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz
Stadtdirektor Peter Blank, Karlsruhe führt bewusst wieder zurück zur Verbindung aus Abfall, Umwelt und Energie. Das Thema Deponie als Energieberg spricht für sich.

 
Stadtdirektor Peter Blank, Amt für Abfallwirtschaft der Stadt Karlsruhe
Visionen als Basis von Strategien ist Thema des Vortrages von Werner P. Bauer. Noch ist der vertrauensvolle Umgang mit Wissen begrenzt durch Ängste davor dass die eigenen Schwächen transparent werden könnten. Und doch ist diese Offenheit Voraussetzung für Benchmarking und eigentlich so einfache Dinge wie ein fachlicher Dialog im Internet. Beispiele einer erfolgreichen kommunalen Vernetzungsarbeit werden gezeigt.

Werner P. Bauer, ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen München
 
Im Anschluss erfolgte die Verleihung von Urkunden an langjährige Partner in ForumZ - Streiter für eine moderne kommunale Vernetzung von Wissen, für Transparenz und Offenheit. Sie wurde durch Professor Faulstich vorgenommen, da Rudolf Schreiber, Gründer von ProNatur aus Frankfurt krankheitsbedingt absagen musste.

Viel Spaß bei den Bildern und vielen Dank für die zahlreiche Mitwirkung
Ihre Redaktion ForumZ
 
 
                           
 
                        
 
                           
 
                                                           
 




Kommentare:



 
Zurück
Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

 


Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis