Samstag, 21.07.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Heft 05 - 2018


Wasserverluste in städtischen Versorgungssystemen
DI Dr. techn. Gerald Gangl, Michael Scheible
Um Wasserverluste im Versorgungsnetz erkennen zu können, ist eine permanente Überwachung des Netzes unerlässlich.
Anwendung der Branchenkennzahlen im Leistungsvergleich der Wasserversorgung im Saarland
Dipl.-Ing. (FH) Daniel Zipperer, Dipl.-Ing. Peter Graf, Stefan Kunz, Dr. Joachim Meier
Im Juni 2017 wurden auf der 2. Saarländischen Wasserkonferenz in Saarbücken die Ergebnisse des Leistungsvergleichs in einem Abschlussbericht vorgestellt. Mit dem Leistungsvergleich sollten die Leistungsfähigkeit der Wasserversorgung im Saarland dargestellt und unternehmensindividuelle Verbesserungsmöglichkeiten auf der Grundlage des neu entwickelten Hauptkennzahlensystems des DVGW identifiziert werden.
Brennwerttuning – eine Technologie zur Erhöhung der Effizienz von Kesselanlagen
Lars Hoelke, Andreas Lang
Die Kessel-Nutzungsgrade von Gas-Brennwertkesseln entsprechen in der Praxis nicht immer den Erwartungen ihrer Nutzer, Ursache hierfür können z.B. zu hohe Heizungs-Rücklauftemperaturen sein. Eine Möglichkeit, um den Jahresnutzungsgrad von solchen Bestandsanlagen zu erhöhen, ist die Brennwerttuning-Technologie, bei der die Kondensationswärme des Abgases nutzbar gemacht wird – und das bei einem überschaubaren technischen Aufwand für die Umrüstung.
Analytik kurzkettiger PFAS und deren technische Entfernung durch Ionenaustausch
Dr. Frank Thomas Lange, Dr.-Ing. Marcel Riegel, Prof. Dr. Heinz-Jürgen Brauch, Joachim Janda
Spätestens seit dem Bekanntwerden der beiden Umweltskandale um verunreinigte landwirtschaftliche Flächen mit per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) in Nordrhein-Westfalen 2006 und in Mittel- und Nordbaden 2013 ist dieses Thema auch bei Wasserversorgern, Behörden und in der Bevölkerung angekommen.
Smart Water Teil 2 – Kundenerwartungen, Kundennutzen und Digitalisierung in der Wasserwirtschaft
Prof. Dr. Mark Oelmann, Sarah Stuhl, Christoph Czichy
Die Vorstellung, Kunden der Wasserwirtschaft würden sich allein mit einer sicheren Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung zufrieden geben, ist weit verbreitet. Doch die Lebenswelt der Kunden ändert sich durch die Digitalisierung rasant und so macht diese auch vor der Wasserwirtschaft nicht Halt.
Nutzung von Wasserwerksrückständen zur Aufbereitung von regenerativen Gasen
M.Sc. Toni Raabe, M.Sc. Enrico Schuhmann, Prof. Dr.-Ing. Hartmut Krause, Dr.-Ing. Pia Lipp, Dr.-Ing. Eckhard Dammann
Eine höherwertige Nutzungsform von gebrauchten Filtersanden aus der Trinkwasseraufbereitung, beispielsweise als Adsorbens, ist nach dem Stand der Wissenschaft und Technik nicht bekannt. Gezielte Voruntersuchungen weisen jedoch auf ein großes Potenzial im Bereich der Gasaufbereitung, insbesondere der Gasphasenentschwefelung für Biogas, hin. Daher haben die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, das TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser sowie das Wasserversorgungsunternehmen HAMBURG WASSER hierzu ein Forschungsprojekt ins Leben gerufen.
Probenahmen: Den Ursachen und Verursachern von Grenzwertüberschreitungen im Trinkwasser auf der Spur
Dr. Peter Arens
Noch nie wurden in Deutschland so viele Wasseruntersuchungen in Gebäuden durchgeführt wie derzeit.
Bau eines Horizontalfilterbrunnens in Augsburg
Dr.-Ing. Franz Otillinger, Dipl.-Ing. Andrea Wörle, Thomas Pechmann
Folgeerscheinungen des Klimawandels, wie z. B. Überschwemmungen und Starkregenereignisse, stellen Wasserversorgungsunternehmen mitunter vor erhebliche Herausforderungen. Um ihre rund 320.000 Kunden trotzdem auch in Zukunft mit hochwertigem Trinkwasser versorgen zu können, hat die Stadtwerke Augsburg Wasser GmbH in den vergangenen Jahren verschiedene Strategien entwickelt.
Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community




 


Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis