Donnerstag, 19.07.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Nachrichten

Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.
 
Die Rubriken erleichtern den fachlichen Zugang.

Bracke und Collecta bilden Joint Venture für Einkauf und Vermarktung von Altkunststoffen
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (10.07.2014)
Collecta Plastics GmbH geht mit Geschäftsführer Marcel Muschelknautz an den Start

Getrennte Bioabfallerfassung in Nordrhein-Westfalen
© Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. (03.06.2014)
Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) vom 24.02.2012 gibt vor, dass Bioabfälle, die einer Überlassungspflicht nach § 17 (1) KrWG unterliegen, spätestens ab dem 01.01.2015 getrennt zu sammeln sind, soweit es für die Erfüllung der Verwertungspflichten erforderlich ist (§ 11 (1) KrWG).

Altpapierentsorger stehen für effizientes und nachhaltiges Papierrecycling im Rahmen einer funktionierenden Wertschöpfungskette
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (11.04.2013)
Starke Mengen- und Preisschwankungen sind für den Altpapiermarkt signifikant. Schwierig wird es, wenn diese Schwankungen nicht abgefedert werden können, sondern unmittelbar auf die Gebührenstruktur der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger durchschlagen. Da die Anpassung der Abfallgebühren jedoch immer nur mit 12-monatiger Zeitverzögerung vorgenommen werden kann, wird die daraus resultierende mangelnde Planungssicherheit für die kommunalpolitisch Verantwortlichen vor Ort schnell zu einem gravierenden Problem.

Orientierungshilfen für öffentliche Ausschreibungen in der Entsorgungsbranche
© ASK-EU (15.04.2012)
Anfang 2009 veröffentlichten der Bayerische Städtetag, der Bayerische Landkreistag, und der VBS die „Orientierungshilfen für öffentliche Ausschreibungen in der Entsorgungsbranche”. Ausgangspunkt hierfür war die gemeinsame Einschätzung, dass der Wettbewerb in der Entsorgungsbranche vermehrt über die Senkung von Sozial- und Ökostandards betrieben wird. Diese Praxis geht einerseits zu Lasten derjenigen privaten Entsorgungsunternehmen, die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind, d.h. qualitativ hochwertige Leistungen anbieten und zudem ihre Beschäftigten angemessen bezahlen. Andererseits ist der Zuschlag für Billigstanbieter häufig verbunden mit Klagen der Bürger über mangelhafte Leistungserbringung und führt somit auch zu Problemen auf Seiten der Kommunen.

„Abfall - Hinterlassenschaft oder Ressourcenreservoir?“: Schloss Tutzing öffnet im April seine Tür für eine sehr spezielle Veranstaltung über Globale Abfallwirtschaftsfragen.
© WtERT Germany GmbH (31.01.2012)
(LEAD) Ungefähr 100 Abfallwirtschaftsexperten werden auf dem 51. Tutzing Symposion mit dem Titel „Abfall - Hinterlassenschaft oder Ressourcenreservoir?“ die Möglichkeit bekommen, vier Tage ein Forum über aktuelle Fragen in der Abfallwirtschaft mitzugestalten. Das Ergebnis: die Entstehung einer neuen Plattform für vertiefte interdisziplinäre Diskussion mit internationalem Charakter und der Entwurf einer Richtlinie, die der Abfallwirtschaft helfen soll neue Lösungen zu finden.

Liberalisierung der Fernwärmenetze
© ASK-EU (19.01.2012)
Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass der Energieversorger Vattenfall sein Fernwärmenetz für andere Anbieter öffnen muss

Wertstofftonne ermöglicht mehr Recycling
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (26.09.2011)
Der bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. weist die Kritik des VKU am Planspiel zur Einführung der Wertstofftonne entschieden zurück. bvse-Hauptgeschäftsführer Eric Rehbock, der am Freitag an der Abschlussveranstaltung in Dessau teilnahm, machte deutlich, dass die einseitige und negative Bewertung durch den VKU nicht im Ansatz dem tatsächlichen Verlauf des Planspiels entspricht.

Kommunen und VKU fordern Korrekturen beim Kreislaufwirtschaftsgesetz
© VKU (08.09.2011)
„Liberalisierung der Abfallwirtschaft käme Bürger und Kommunen teuer zu stehen“

Überlassungspflicht von Abfällen aus Kasernen
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (05.09.2011)
Abfälle aus Kasernen sind nicht generell als gewerblicher Siedlungsabfall zu qualifizieren

Verstoß der Mindestleerungsgebühr gegen Abfallvermeidungsgebot
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (05.09.2011)
Wirksame gebührenrechtliche Anreize zur Förderung der Kreislaufwirtschaft sind zu beachten

<  1  2  3  4 . . . . >


Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy
 


Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis