Dienstag, 24.04.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Kommunikation


Kreativität und Innovation durch Vernetzung

Das BMBF geförderte Forschungsprojekt „krea·nets“ erforscht und erprobt die Erfolgsfaktoren zur Stärkung von Netzwerken kleiner und mittlerer Unternehmen.

ForumZ wird Teil der Untersuchung, da auch das kommunale Netzwerk ForumZ über die Wissensmehrung bei den Kommunen die Innovationsfähigkeit der von den Kommunen beauftragten Unternehmen beeinflusst.

Nachfolgend der offizielle Text zum BMBF geförderten Forschungsprojekt „krea·nets“.



Eine Befragung von 180.000 deutschen Unternehmen der Universität Heidelberg hat zu der Erkenntnis geführt, dass Netzwerke Innovationen generieren, unabhängig von den Netzwerkzielen.

Kleine und mittlere Unternehmen sind wichtige Akteure in der deutschen Wirtschaft. Inno-vative Produkte, Prozesse oder innovative Netzwerkorganisationen bieten Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten. Die zwischenbetriebliche Zusammenarbeit ermöglicht Innovations- und Wachstumspotentiale, beinhaltet aber auch Konfliktpotential, bspw. auf Grund von Vergütungs- oder urheberrechtlicher Fragen, fehlenden Hierarchien oder fehlender Kenntnis über Wissen und Technologien der Kooperationspartner.

Das Verbundvorhaben krea·nets geht der Frage nach, wie Netzwerke der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit konstruiert und gesteuert werden müssen, um erfolgreich zu sein, d.h. Wettbewerbsfähigkeit und Innovation als Kooperationsgewinn hervorzubringen. Welche Regelsysteme benötigen erfolgreiche Netzwerke, welche organisatorischen, technischen, wirtschaftlichen und institutionellen Rahmenbedingungen ermöglichen nachhaltig erfolgreiche multilaterale Zusammenarbeit? Welche inneren Strukturen, Zutrittsbarrieren, Sanktionsmechanismen und Anreize fördern die Herstellung von Innovation und Kooperationsgewinnen, d.h. individuelle Vorteile der Zusammenarbeit ohne Nachteile für andere Partner?

Innovation durch Vernetzung und Erfolgsfaktoren von Netzwerken können an die Struktur von Netzwerken gebunden sein. Vielfältige gegenseitige Beziehungen und internationale Anbindung einzelner Unternehmensstandorte, bieten beispielsweise für technologie- und wissensintensive Produkte größere Chancen auf Innovationen als beziehungsarme, regionale Netzwerke ohne internationale Anbindung (siehe Abbildung).

Zur Erfüllung eines neuartigen Lösungsansatzes für Innovationsstrategien in Kooperations-netzwerken wird das Konsortium aus Wissenschafts- und Praxis-Partnern unterschiedlicher Disziplinen gebildet. Um diese anspruchsvolle Aufgabe durchzuführen, arbeiten die Universitäten Heidelberg, Hamburg und die German Graduate School of Management and Law mit 15 Praxispartnern aus der Wirtschaft zusammen.

Um die beschriebenen Forschungsfragen zu beantworten ist es notwendig, die Kooperati-onsstrukturen in einem Netzwerk zu erheben und auszuwerten. Die Untersuchung basiert daher auf einem Online-Fragebogen. Dieser wird mit Vertretern des Netzwerks im Rahmen von Expertengesprächen gemeinsam entwickelt. Die Beantwortung des Online-Fragebogens durch die Netzwerk-Mitglieder nimmt maximal 15 Minuten in Anspruch. Diese Studie unterliegt den strengen Kriterien guter wissenschaftlicher Praxis. Alle Angaben werden selbstverständlich vertraulich behan-delt und nur im Rahmen dieses Forschungsprojekts verwendet. Nach der Auswertung ist es uns möglich das Netzwerk mit seinen Kooperationsbeziehungen zu visualisieren, Schwächen aber auch Stärken des Netzwerkes zu identifizieren und in unser Forschungsvorhaben zu integrieren. Speziell von diesem Schritt profitieren auch die teilnehmenden Netzwerke.

Wir freuen uns, wenn Sie bereit sind, an dieser Untersuchung teilzunehmen und uns in unserem Forschungsvorhaben unterstützen.

Kontakt

Ihre Ansprechpartner von krea·nets

Prof. Dr. Johannes Glückler

Geographisches Institut, Universität Heidelberg Berliner Str. 48, 69120 Heidelberg Telefon: +49 (6221) 54 43 73 Fax: +49 (6221) 54 55 56 E-Mail: glueckler@uni-hd.de

Schila Németh

Universität Heidelberg Berliner Str. 48, 69120 Heidelberg Telefon: +49 (6221) 54 55 77 Fax: +49 (6221) 54 55 56 E-Mail: nemeth@uni-hd.de

www.kreanets.com

 

 




Kommentare:



 
Zurück
Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis