Mittwoch, 28.06.2017
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Kommunikation


"Kosten und Erlöse der Abfallwirtschaft - Grundlage der Gebühren 2015"

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz führt die ia GmbH seit Mai 2017 eine Erhebung zu den Abfallwirtschaftlichen Gesamtkosten durch. Die Erhebungsbögen wurden Mitte Mai vom StMUV mit einem separaten Schreiben an die zuständigen Behörden versandt.
>>> zumErhebungsbogen
Benchmarking

Benchmark "Grünguterfassung und -verwertung
Der Benchmark geht insbesondere auf folgende Themenbereiche ein: Sammelsystem (Holsystem, Grüngutsack, Bringsystem), Wer organisiert die Entsorgung (örE, Gemeinden, Private), Erfassungs- und Verwertungsmengen (nichtholzig, holzig, Premium), Grüngutannahme (Gebühren, wer darf anliefern?) sowie Kosten und Erlöse bei Erfassung und Verwertung. 
>> zum Benchmark

Benchmark "Abfallwirtschaftliche Gesamtkosten" - Bezugsjahr 2014

Im mittlerweile schon siebten Jahr in Folge werden die gesamten Abfallwirtschaftlichen Kosten unter den beteiligten Kommunen verglichen und nach Abzug der Erlöse der ungedeckte Finanzbedarf als Grundlage der Abfallgebühren ermittelt. Besondere Aufmerksamkeit gilt dieses Jahr der Frage „Welche Kosten sind der Privatwirtschaft, welche der Kommune zuzuordnen?“
>>>zum Benchmark

Benchmark "Serviceleistungen"
Dieser Benchmark umfasst knapp 90 (!) verschiedene Serviceleistungen aus allen Bereichen der Abfallwirtschaft sowie umfangreiche Informationen zur Behälterabfuhr und der Abholung auf Abruf. Schwerpunkt der Erhebung ist – anders als bei den sonstigen Benchmarks – allerdings nicht die Frage nach dem „Was kostet wieviel?“ sondern vielmehr die Frage nach den vielen kleinen und großen Angeboten und Leistungen der Kommunen.
>> zum Benchmark
Vorschaubild

Praxisforum

AW: Gewerbliche Straßensammlung von Altreifen
von Vitali Plotnikov (Landratsamt Ansbach)


AW: Gewerbliche Straßensammlung von Altreifen
von Richard Geiger (Stadt Landshut)

Cafe Forum

Für allgemeine Fragen rund um die Abfallwirtschaft auch für alle ForumZ Gastkommunen geöffnet:

Klimaauswirkungen der Abfallwirtschaft
von Dipl. Ing. (FH) Susanne Uschold (Stadt Amberg)


Überlassung von Geräte-Altbatterien
von Ingrid Embacher (Landratsamt Rosenheim)

2015 konnten bei der Markterkundung über 100 Einzelwerte von Marktpreisen bei der Verwertung von Wertstoffen ermittelt werden.

Bei der aktuellen Erhebung 2016 sind in den ersten 6 Wochen schon über 60 Einzelwerte von den Partnerkommunen eingegeben worden .

Nutzen Sie die Gelegenheit und verschaffen Sie sich einen aktuellen Überblick über die Marktlage der wichtigsten Wertstofffaktionen!

Die Eingabe und Ansicht der jeweiligen als Erlöse (mit positivem Vorzeichen) und Zuzahlungen (mit negativem Vorzeichen) für die Verwertung der Wertstoffe erfolgt streng anonymisiert nach dem Login im internen Bereich.

Zur Ansicht der Ergebnisse werden unmittelbar nach der Eingabe eigener Werte zur jeweiligen Wertstoffgruppe freigeschaltet.

>>> zur Markterkundung +Plus


Top-Veranstaltungen

Logo28.6.2017, Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Bürgermeister-Ulrich-Straße 160, 86179 Augsburg
9. Bayerische Immissionsschutztage 2017 

Die seit 2009 etablierte Veranstaltungsreihe richtet sich mit aktuellen Fragestellungen des Immissionsschutzes an Unternehmen, Behörden, Planungs- und Gutachterbüros sowie Fachanwälte für Verwaltungsrecht. Sie dient dem Austausch zu neuen rechtlichen und technischen Entwicklungen sowie der Diskussion aktueller Probleme des Vollzugs.

 

Logo3.7.2017, Bürgerzentrum Bruchsal, Am Alten Schloss 22, 76646 Bruchsal
Fachtagung der Landesgruppe Baden-Württemberg 

Die Tagung startet am Vormittag des ersten Tages mit Themen rund um die politische Situation der Abfallwirtschaft mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst. Wir freuen uns, hierzu die Vorstellungen des Umweltministers des Landes Baden-Württemberg und der im Bundestag vertretenen Parteien zu erfahren. Am Nachmittag stehen dann allgemein interessante Themen aus dem betrieblichen Leben auf der Tagesordnung. Der Bogen spannt sich von der Einführung einer Wertstofftonne über das Thema Rückwärtsfahren bis hin zu den Megatrends in der Abfallwirtschaft.

 

6.7.2017, Kassel; BEST WESTERN PLUS Hotel Kassel City
Wertstoffhof - Chancen, Entwicklungen 

Verpackungsgesetz und Gewerbeabfallverordnung.
Satzungs- und Gebührenrecht, Servicequalität.
Materialströme/ Rahmen/ Anforderungen. Materialströme.
Neubau und Umbau von Wertstoffhöfen / Logistik

 


Arbeitsgruppe Benchmarking

Für den weiteren Informations- und Erfahrungsaustausch im Nachgang der Benchmarks sind Arbeitsgruppen  eingerichtet.

Mitwirkende finden dort weitere Dokumente und Updates zum Benchmark.

 
Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Mehr Informationen


Auch Kollegen haben Gesichter
 
Unter den Kollegen gibt es viele Unbekannte. Um sie ein wenig untereinander bekannt zu machen, sieht ForumZ für jede einzelne Person eine Profilseite vor!
 
Im Cafe Forum ist es bereits möglich - nach dem Login - zu sehen, wer eine Frage stellt und wer eine Antwort gibt. Also nicht erschrecken, wenn wir Sie um ein Foto bitten und auch gerne die Schwerpunkte Ihrer Arbeit transparent machen wollen...
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis