Mittwoch, 25.04.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


BiKoFlex – Bioabfallvergärungsanlagen generieren substanzielle Produkte für den Strommarkt

Kombinierte Bioabfallvergärungs- und -kompostierungsanlagen (BiKo) haben ihre feste Rolle in der Abfallwirtschaft. Die Produktion von Biogas bietet den Betreibern solcher Anlagen neben Entsorgungserlösen eine zusätzliche Einkommensquelle über die Einspeisung elektrischer Energie, die nach EEG vergütet wird.

In der Landwirtschaft basierte Biogasanlagen haben nachgewiesen, dass zeitlich flexible Stromproduktion und zusätzliche Bereitstellung von Regelleistung technisch und wirtschaftlich(gestützt durch EEG) machbar sind. Im Rahmen des Projekts BiKoFlex wurde untersucht, welchen Einschränkungen BiKo-Anlagen bei der flexiblen Produktion elektrischer Energie und Regelleistung gegebenenfalls unterliegen und welches Potenzial solche Anlagen besitzen, fluktuierende Erzeuger (Wind, PV) auszugleichen.



Copyright: © Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Quelle: 30. Abfall- und Ressourcenforum 2018 (April 2018)
Seiten: 16
Preis: € 8,00
Autoren: Dipl.-Ing. Thomas Raussen
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Manuel Stelzer
Dipl.-Ing. Uwe Hoffstede

Artikel weiterleiten Artikel kaufen und anzeigen Artikel kommentieren
Bitte melden Sie sich an,
um diesen Artikel zu kommentieren.


Kommentare:

Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Artikel wird empfohlen von

Schenck Process GmbH
Automatisierte Müllentsorgung
Modernes Selbstbedienkonzept
Höchste Wiegegenauigkeit

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy

Wissen Teilen?
Kommunales Netzwerk ForumZ
Teilen von Wissen und Erfahrung,
Benchmarks, Entscheidungshilfen
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis