Sonntag, 23.07.2017
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Fachbeiträge

Wissen aus Fachzeitschriften und Tagungsbänden, digital nach einzelnen Themen aufbereitet und online recherchierbar.
 
Die Rubriken erleichtern den fachlichen Zugang.

Teamplayer gefragt: Radlader und Muldenkipper wurden aufeinander abgestimmt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Die Zeppelin Baumaschinen GmbH stellte vor noch nicht allzu langer Zeit den Radlader 990K vor; er ist eine Weiterentwicklung des 990H, von dem viele bewährte Merkmale übernommen wurden.

Marathon und kein Sprint: Sammelmenge für Alt-Batterien erneut gestiegen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS Batterien) ist für die bundesweite Sammlung, Sortierung und Verwertung von gebrauchten Batterien verantwortlich. 1998 gegründet, ist die Stiftung mittlerweile für die Produkte von mehr als 3500 Batterieherstellern und -importeuren verantwortlich.

Wie „Big Data“ auf die Verkettung von Strom und Wasser durchschlagen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2017)
Energie- und Wasserverbrauch sind eng miteinander verbunden. Echtzeit-Datenmanagement ermöglicht es, die Informationen hierzu mit Businesssystemen für Finanzen, Logistik und Geodaten zusammenzuführen, mit deutlichen wirtschaftlichen Erfolgen.

Grenzübergreifende Zusammenarbeit in internationalen Flussgebieten
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2017)
Im Jahr 2016 fand in Swasiland die vierte Konferenz über internationale Zusammenarbeit in den Flussgebieten des Incomati (Swasiland) und der Vechte statt. Die Vechte gehört zum deutsch/niederländischen Deltarheingebiet als Koordinierungsraum der internationalen Flussgebietseinheit Rhein. An der Konferenz nahm neben den beteiligten niederländischen Waterschappen auch eine Vertretung aus dem niedersächsischen Teileinzugsgebiet der Vechte teil.

Auf hohem Niveau: Kommunale Kläranlagen im Leistungsvergleich
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Die Anforderungen der europäischen Kommunalabwasserrichtlinie wurden 2015 durch die kommunalen Kläranlagen im bundesweiten Mittel erfüllt oder deutlich übertroffen. Das stellt die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) als ein Ergebnis ihres jährlich durchgeführten Leistungsvergleichs kommunaler Kläranlagen fest.

Notwendiger Paradigmenwechsel: Klärschlammverordnung dient der Phosphor-Rückgewinnung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2017)
Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verknappung der weltweiten Phosphor-Vorräte hat der Bundestag im März die neue Klärschlammverordnung beschlossen.

Instandsetzung Hochbehälter Hewingsen II in Soest – Sanierungsarbeiten mit ganz normalen Hindernissen?
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2017)
Kammer 2 des Wasserspeicherquartetts in Möhnesee Hewingsen wurde komplett gemäß dem Stand der Technik saniert und erhielt zudem noch eine neue Farbgebung. Der Weg dorthin erforderte allerdings eine besondere Materiallogistik, Arbeiten in großer Höhe und eine konstruktive Zusammenarbeit von Auftraggeber und Auftragnehmer.

Instandsetzung der rechten Wasserkammer des Trinkwasserbehälters am Wasserwerk Hornheide der Stadtwerke Münster
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2017)
Aufgrund altersbedingter Abnutzungen am Oberflächenschutzsystem musste die Wasserkammer eines Trinkwasserbehälters im nordrhein-westfälischen Münster saniert werden. Insbesondere die Größe des Wasserbehälters erforderte dabei ein ausgefeiltes Logistikkonzept zum Austrag der alten Beschichtung und zur Einbringung des neuen Oberflächenschutzes. Gleichzeitig galt es im Rahmen der Sanierung, ein strenges Hygienekonzept zu erstellen und umzusetzen.

Kann ein Wasserbehälter zu alt für die Sanierung sein?
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2017)
Allzu häufig werden in die Jahre gekommene Wasserspeicher durch Neubauten ersetzt, anstatt sie zu sanieren. Dabei gibt es diverse Möglichkeiten, auch bei jahrzehntealten Bauwerken eine regelkonforme Sanierung durchzuführen; und das bei einem Kostenvorteil von 50 bis 60 Prozent. Der nachfolgende Fachbeitrag erläutert eine Reihe von Beispielen, in denen auch alte Wasserspeicher erfolgreich saniert wurden.

Einfluss der Fernwärmetemperatur auf die Wasserbeschaffenheit in Mehrspartenhauseinführungen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2017)
Die Verwendung von Mehrspartenhauseinführungen ist gemeinhin für Versorgungsunternehmen und deren Kunden mit vielfältigen Vorteilen verbunden. Die Möglichkeit der Wärmeübertragungen zwischen Fernwärme- und Trinkwasserleitungen ist in Forschung und Praxis bislang jedoch nur unzureichend untersucht. Die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH hat sich zusammen mit der IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH dieser Fragestellung angenommen und stichprobenartige Messungen bei zwei RWW-Kunden durchgeführt.

 1  2  3 . . . . >


 
Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Abwasserreinigung
Forschung bei Fraunhofer:
Hybridreaktor zur effektiven
anaeroben Abwasserreinigung
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis