Freitag, 27.04.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Nachrichten

Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.
 
Die Rubriken erleichtern den fachlichen Zugang.

Kooperationsvereinbarung mit Niederländischem Verband unterzeichnet
© ITAD Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (07.02.2017)
Die Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungs-anlagen in Deutschland e. V. (ITAD) und die Dutch Waste Managment Association (DWMA), Abteilung Energie aus Abfall, haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

EU-Kommissionspapier zu Waste-to-Energy verkennt Herausforderungen der Zukunft!
© ITAD Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (30.01.2017)
Die von der EU-Kommission beauftragten Studie hat die Bedeutung der Thermischen Abfallbehandlung für die Kreislauf- und Energiewirtschaft kürzlich wissenschaftlich herausgearbeitet – und große Hoffnungen auf eine sachgerechte Beurteilung geweckt – leider vergebens. Denn in der nun veröffentlichen Stellungnahme zur Rolle der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen spielen diese Fakten keine Rolle mehr. „Die Kommission hat sich hier im politischen Prozess zu einer unverständlichen Position hinreißen lassen, die mit den tatsächlichen abfallwirtschaftlichen und energiepolitischen Herausforderungen der nächsten Jahre wenig zu tun hat,“ kommentiert ITAD-Geschäftsführer Carsten Spohn die Veröffentlichung.

VKU zum EU-Kreislaufwirtschaftspaket: Abkehr von der Deponierung hat höchste Priorität
© VKU (24.01.2017)
Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hat heute in erster Lesung über die Legislativvorschläge der EU-Kommission zur europäischen Kreislaufwirtschaft abgestimmt. Dazu der Vizepräsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und Vizepräsident des europäischen Dachverbandes der kommunalen Entsorgungswirtschaft (Municipal Waste Europe), Patrick Hasenkamp: „Die Kreislaufwirtschaft in Europa kann mehr zum Klima- und Ressourcenschutz beitragen. Es ist gut, dass sich die Europäische Union der Novellierung der europäischen Rahmenvorgaben annimmt. Unter den vielen wichtigen Themen sollte die Abkehr von der Deponierung für organische und biologisch abbaubare Abfälle ganz oben auf der Agenda stehen.“

Verpackungsgesetz kommt voran
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11.01.2017)
BDE begrüßt Kabinettsbeschluss

Die Suche hat begonnen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11.01.2017)
Wer wird Träger des Deutschen Umweltpreises 2017? - Bewerbungsende am 15. Februar 2017

Gute Aussichten für Schrottexporteure
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (11.01.2017)
Das Jahr 2017 könnte deutschen und europäischen Schrottexporteuren eine gute Auslastung bringen. Günstige Schrotteinkaufspreise und ungünstige Knüppelimportpreise haben den Schrottverbrauch des weltweit größten Schrottimporteurs und drittgrößten Stahlproduzenten Türkei in 2016 positiv beeinflusst.

Bundeskabinett erleichtert Dämmstoff-Entsorgung
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (21.12.2016)
Hendricks: Abfallwirtschaft soll übertriebene Preisaufschläge zurücknehmen

HBCD-Dämmplatten kein gefährlicher Abfall mehr
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (16.12.2016)
Als eine „gute Nachricht“ bezeichnete Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., die Entscheidung des Bundesrates, dass HBCD-haltiger Dämmstoff nicht mehr als „gefährlicher Abfall“ eingestuft werden soll.

Hendricks: Entsorgungskonsens schafft Klarheit über Abwicklung der Atomenergie
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (16.12.2016)
Nach dem Deutschen Bundestag hat der Bundesrat in seiner heutigen Sitzung dem „Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung“ zugestimmt.

Mehrwegschutz - Volle Pulle Umweltschutz: Bundesumweltministerium wirbt für Mehrweg, Aufklärungskampagne begleitet neues Verpackungsgesetz
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (12.12.2016)
Das Bundesumweltministerium verstärkt seine Anstrengungen, um Verbraucherinnen und Verbraucher über die Umweltvorteile von Mehrweggetränkeverpackungen zu informieren. In Online-Medien ist seit heute ein Videospot des Ministeriums verfügbar, der auf unterhaltsame Weise zeigt, welche Müllmengen mit der Entscheidung für Mehrwegbehälter eingespart werden können. Begleitet wird die Aktion von der Kampagnen-Webseite www.volle-pulle-umweltschutz.de, auf der die Vorteile und Merkmale von Mehrwegflaschen klar und verständlich präsentiert werden.

<  1  2  3  4  5 . . . . >


Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Schenck Process GmbH
Automatisierte Müllentsorgung
Modernes Selbstbedienkonzept
Höchste Wiegegenauigkeit

Trockensorption mit Kalk
bringt eine Verbesserung der
Staub- und Schadstoffabscheidung
am Gewebefilter
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis