Mittwoch, 24.01.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Nachrichten

Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.
 
Die Rubriken erleichtern den fachlichen Zugang.

Neues Verpackungsgesetz passiert den Bundesrat - Künftig mehr Recycling und höhere Effizienz
© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (12.05.2017)
Das Verpackungsgesetz hat heute im Bundesrat die letzte parlamentarische Hürde genommen. Nach jahrelangen Auseinandersetzungen haben die Länder den Kompromiss akzeptiert, den das Bundesumweltministerium erarbeitet hatte. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks begrüßte die Entscheidung des Bundesrats als einen Sieg der Vernunft. Mit dem neuen Gesetz wird die bestehende Verpackungsverordnung weiterentwickelt. Ziel ist es, das Recycling – aber auch die Vermeidung – von Verpackungsabfällen noch stärker zu fördern.

Verpackungsgesetz im Bundesrat: Chance für mehr Ressourcenschutz und Bürgerfreundlichkeit nicht genutzt
© VKU (12.05.2017)
Der Bundesrat hat heute dem Verpackungsgesetz zugestimmt. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) ist von dem Ergebnis enttäuscht. VKU-Vizepräsident Patrick Hasenkamp: „Das Verpackungsgesetz macht die Kreislaufwirtschaft nicht ökologischer. Weder werden die Verpackungsmengen dadurch sinken, noch wird deutlich hochwertiger recycelt werden. Außerdem bleibt die für den Bürger wenig verständliche Trennung von Verpackungen und Nichtverpackungen bestehen. Damit wurde eine große Chance für mehr Ressourcenschutz und Bürgerfreundlichkeit vergeben.“

Stabiles Altpapiergeschäft
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (23.03.2017)
Mittelstand zeigt sich besorgt über Marktkonzentration und Überreglementierung

VKU begrüßt deutliche Kritik des Bundesratsumweltausschusses am Verpackungsgesetz (VerpackG)
© VKU (27.01.2017)
Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) begrüßt die klaren Empfehlungen des Bundesratsausschusses für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit an das Plenum des Deutschen Bundesrat zum Entwurf des Verpackungsgesetzes.

Bundesumweltministerium legt einen Entwurf für ein Verpackungsgesetz zur Ressortabstimmung vor
© ASK-EU (25.07.2016)
Das Bundesumweltministerium hat gestern einen Entwurf für ein Verpackungsgesetz zur Ressortabstimmung vorgelegt. Für die seit Jahren geführte Diskussion um ein Wertstoffgesetz beginnt damit eine neue Etappe. Patrick Hasenkamp, Vizepräsident des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU), dazu: „Es ist positiv, dass das Umweltministerium endlich einen Gesetzesentwurf vorgelegt hat. Der Entwurf enttäuscht jedoch auf ganzer Linie. Das Gesetz erfüllt nicht die Erwartungen der Bürger an eine serviceorientiere Verpackungsentsorgung vor Ort. Die Fehler und Missstände der Dualen Entsorgung werden verfestigt.“

Deutschland wird vorerst Netto-Importnation von Altpapier bleiben
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (06.01.2016)
Trotz stabiler Nachfragesituation seitens der deutschen Papierindustrie in 2015 und unverändert hohem Bedarf, insbesondere im Karton- und Pappesegment, haben besonders die mittelständischen Altpapierunternehmen mit Problemen zu kämpfen, stellte der Vorsitzende des bvse-Fachverbandes Papierrecycling, Reinhold Schmidt, in seinem Weihnachtsrundschreiben an die Mitglieder fest.

Recyclingstrukturen erhalten – Verdrängung gewerblicher Sammlungen stoppen
© ASK-EU (02.11.2015)
Initiative Zukunft Papier Rohstoffe e.V. möchte das „SERO-Prinzip“ der sortenreinen Erfassung und Rückvergütung an den Bürger erhalten

Kampagne gegen Abfallflut durch Einwegbecher
© ASK-EU (15.10.2015)
DUH fordert eine Abgabe von 20 Cent pro Einwegbecher

Schaffung und Sicherung hoher Altpapierqualität ist der gemeinsame Nenner
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (12.05.2015)
Die durchaus vielschichtigen Interessen und Herausforderungen aller Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette Altpapier lassen sich insbesondere in einem Punkt auf einen gemeinsamen Nenner bringen: Im Fokus auf hohe Altpapierqualität!

Erster Recyclingpapier-Report vorgestellt
© Umweltbundesamt (27.03.2015)
In der Wahrnehmung von Recyclingpapier hat sich in den vergangenen Jahren ein Bewusstseins- und Imagewandel vollzogen, der eine steigende Nutzung des Papiers mit dem bekanntesten deutschen Umweltzeichen, dem Blauen Engel, bewirkt hat. Für immer mehr Unternehmen und Behörden ist Recyclingpapier zu einem sichtbaren Symbol für ressourceneffizientes und klimaschonendes Handeln geworden.

 1  2  3 . . . . >


Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis