Sonntag, 21.01.2018
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Nachrichten

Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.
 
Die Rubriken erleichtern den fachlichen Zugang.

Schöne Bescherung: DGAW maßlos enttäuscht über Verhandlungsergebnisse im TRILOG-Verfahren
© DGAW - Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (19.12.2017)
Die DGAW ist maßlos enttäuscht von den Ergebnissen der Trilog-Verhandlungen: Auch die Einigung über die Recyclingquoten können nicht über die inakzeptable Möglichkeit der Deponierung bis 2040 hinwegtäuschen. Die DGAW ruft die Parteien dazu auf, diesen Kompromiss nochmals nachzuverhandeln.

Deutliche Mehrheit für Gelbe Tonne - Ergebnis der Bürgerbefragung im Landkreis Aichach-Friedberg
© ASK-EU (18.12.2017)
Zur Erfassung der Wertstoffe konnten sich die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises im November telefonisch äußern. Unter anderem ging es darum, welches Sammelsystem für Leichtverpackungen im Wittelsbacher Land künftig zum Einsatz kommen soll.

"Silent Green" - FES und Frankfurt UAS starten Forschungsprojekt für eine leisere und sauberere Müllentsorgung
© ASK-EU (30.11.2017)
Um Ressourcen zu schonen und zugleich die Luft- und Lebensqualität für die Menschen in der Stadt zu verbessern, machen sich die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) und die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) gemeinsam auf den Weg: Mit Unterstützung des Landes Hessen testen sie die Potenziale eines Müllsammelfahrzeugs mit neuem erdgas-elektrischen Hybridantrieb. Erstmals werden bei diesem Projekt auch Abgasemissionen der dieselbetriebenen Müllsammelfahrzeuge im Echtbetrieb gemessen.

Wie verhalten sich biobasierte Kunststoffe in etablierten Recyclingsystemen?
© ASK-EU (28.11.2017)
Biobasierte Produkte, insbesondere auch als Verpackungsmaterialien, finden sich immer häufiger in den Verkaufsregalen und damit auch immer häufiger im Abfall. Das stellt unsere Recyclingsysteme vor neue Herausforderungen. Viele Abfallentsorger befürchten, dass biobasierte Kunststoffe die etablierten Verwertungswege stören. Dazu gibt es allerdings bisher nur wenige fundierte Untersuchungen. Deshalb hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ein Verbundvorhaben gefördert, das jetzt Empfehlungen für die abfallwirtschaftliche Behandlung von Biokunststoffen vorgelegt hat.

Abfallwirtschaftliche Zeitzeugen: Seit 28 Jahre verschwunden - das Modell SERO
© ASK-EU (13.11.2017)
Die Mülltrennung, Sammlung und das Recycling gesammelter Sekundärrohstoffen in der ehemaligen DDR war heutigen Konzepten überlegen. Damals wurden Sekundärrohstoffe erfasst um teure Rohstoff zu sparen, ein volkswirtschaftliches Anliegen. Zudem zahlte der Staat den "Altstoffsammlern" viel Geld für Müll aller Art. Möglich war das damals durch den VEB SERO mit seinem flächendeckenden Netz von Altstoff Annahmestellen.

Recy & DepoTech 2018
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (03.11.2017)
Die Recy & DepoTech lädt vom 7.-9. November 2018 bereits zum 14. Mal zur größten Abfallwirtschaftstagung in Österreich ein.

Recycling-Branche beklagt unbefriedigende Frachtsituation
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (03.11.2017)
Die mangelnde Waggonbereitstellung der DB cargo stößt auf scharfe Kritik der Recycling-Branche und hier insbesondere der Stahl- und Metallrecyclingunternehmen.

AVR beteiligt sich an „Aktion Biotonne Deutschland“
© ASK-EU (06.10.2017)
Die AVR Unternehmen beteiligen sich an der ersten bundesweiten Kampagne zum Biomüll, die unterstützt wird vom Bundesumweltministerium, den Landesumweltministerien, NABU, REWE, Entsorgerverbänden und zahlreichen Kreisen, Städten und Gemeinden. Ziel der „Aktion Biotonne Deutschland“ ist es, die Menschen für den Wertstoff Biomüll zu sensibilisieren und dadurch die Menge und Qualität von verwertbaren Bioabfällen zu steigern.

„Coffee to go again“ - Initiative gegen die Becherflut
© ASK-EU (05.10.2017)
Ob Kaffee karamellisiert oder geeist – das Lieblingsgetränk der Deutschen wird in Coffeeshops mittlerweile in allen Variationen angeboten. Meist gibt es das Getränk auch zum Mitnehmen. Für den Kunden zwar praktisch – für die Umwelt ein Graus. Die Kehrseite des Konsums ist nicht nur ein riesiger Ressourcenverbrauch für die Herstellung von to-go-Bechern, sondern auch überfüllte Abfalleimer.

Im Vorfeld der COP23: Recycling entscheidend für UN-Klimaziele
© ASK-EU (05.10.2017)
In seiner heute vorgelegten Studie bestätigt das Fraunhofer-Institut UMSICHT zum zehnten Mal den positiven Umwelteffekt von Recycling. Den Wissenschaftlern zufolge schont die Kreislaufführung von Wertstoffen in entscheidendem Maße die natürlichen Rohstoffe und reduziert wirksam die Treibhausgasemissionen.

 1  2  3 . . . . >


Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis