Donnerstag, 19.10.2017
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Magazin


Verordnung zu mineralischen Abfällen

Der Umgang mit mineralischen Abfällen soll umfassend neu geregelt werden. Die Bundesregierung hat dazu den Entwurf einer Mantelverordnung (18/12213) vorgelegt.

Damit soll eine neue Ersatzbaustoffverordnung erlassen werden. Zudem soll die Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung neu gefasst werden. Anpassungen sind zudem in der Deponieverordnung sowie in der Gewerbeabfallverordnung vorgesehen.

Die Ersatzbaustoffverordnung soll dazu dienen, das Versickern von Schadstoffen im Boden oder Grundwasser beim Einbau mineralischer Ersatzbaustoffen in technischen Bauwerken zu begrenzen. Dabei handelt es sich um Recycling-Baustoffe oder Schlacken aus der Metallerzeugung und Aschen aus thermischen Prozessen. Mit der Verordnung soll eine bundeseinheitliche, rechtsverbindliche und fachlich aktuelle Grundlage geschaffen werden.

Die vollständige Meldung des Deutschen Bundestages (hib 363/2017) finden Sie hier.



Copyright: © Deutscher Bundestag (08.06.2017)
 
Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy

Wissen Teilen?
Kommunales Netzwerk ForumZ
Teilen von Wissen und Erfahrung,
Benchmarks, Entscheidungshilfen

Maier & Fabris GmbH
Höhere Recycling-Quoten
bei niedrigeren Müllgebühren
mit unserem Detektions-System
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis