Dienstag, 26.09.2017
Sie sind nicht angemeldet...  [Anmelden]
Suchen   
Kommunikation


Neues beim Mess- und Eichrecht

Das Verbot der Taragewichtsspeicherung (§ 26 Absatz 2 Satz 2 Mess- und Eichverordnung) ist aufgehoben.

Benchmarking

Studie "Kosten und Erlöse der Abfallwirtschaft - Grundlage der Gebühren 2015"
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz führt die ia GmbH seit Mai 2017 eine Erhebung zu den Abfallwirtschaftlichen Gesamtkosten durch. Aktuell findet die Auswertung der gesammelten Daten statt.


Benchmark "Grünguterfassung und -verwertung
Der Benchmark geht insbesondere auf folgende Themenbereiche ein: Sammelsystem (Holsystem, Grüngutsack, Bringsystem), Wer organisiert die Entsorgung (örE, Gemeinden, Private), Erfassungs- und Verwertungsmengen (nichtholzig, holzig, Premium), Grüngutannahme (Gebühren, wer darf anliefern?) sowie Kosten und Erlöse bei Erfassung und Verwertung. >> zum Benchmark

Benchmark "Abfallwirtschaftliche Gesamtkosten" - Bezugsjahr 2014

Im mittlerweile schon siebten Jahr in Folge werden die gesamten Abfallwirtschaftlichen Kosten unter den beteiligten Kommunen verglichen und nach Abzug der Erlöse der ungedeckte Finanzbedarf als Grundlage der Abfallgebühren ermittelt. Besondere Aufmerksamkeit gilt dieses Jahr der Frage „Welche Kosten sind der Privatwirtschaft, welche der Kommune zuzuordnen?“
>>>zum Benchmark

Benchmark "Serviceleistungen"
Dieser Benchmark umfasst knapp 90 (!) verschiedene Serviceleistungen aus allen Bereichen der Abfallwirtschaft sowie umfangreiche Informationen zur Behälterabfuhr und der Abholung auf Abruf. Schwerpunkt der Erhebung ist – anders als bei den sonstigen Benchmarks – allerdings nicht die Frage nach dem „Was kostet wieviel?“ sondern vielmehr die Frage nach den vielen kleinen und großen Angeboten und Leistungen der Kommunen.
>> zum Benchmark
Vorschaubild


ForumZ Arbeitskreis beim EVS in Saarbrücken

Mitglieder des ForumZ Arbeitskreises bei der Besichtigung der grenzüberschreitenden Pilotanlage zur energetischen Verwertung von kommunalem Bioabfall des lothringischen Zweckverbandes Sydeme und des EVS .
>> zu den Ergebnissen des 15. Arbeitskreises




27.9.2017, Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU), Augsburg
Deponieseminar 2017 - Aktuelles zu Recht und Vollzug 

Die diesjährige Tagung soll der Information und dem Erfahrungsaustausch dienen.

 

Logo10.10.2017, Veranstaltungsort Maritim Hotel Bonn Godesberger Allee, 53175 Bonn Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.maritim.de
Zukunft Abfallwirtschaft Effizient.Kooperativ.Nachhaltig 

Wie gelingt der erfolgreiche Übergang von der Abfall- zur Kreislaufwirtschaft und einer effizienteren Nutzung vorhandener Ressourcen?

 

Logo18.10.2017, Kultur und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart
6. Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg 2017 

Beim kommenden Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg stehen in diesem Jahr die Themen Innovation und Digitalisierung im Mittelpunkt.

 

Praxisforum

AW: Gewerbliche Straßensammlung von Altreifen
von Vitali Plotnikov (Landratsamt Ansbach)


AW: Gewerbliche Straßensammlung von Altreifen
von Richard Geiger (Stadt Landshut)

Cafe Forum

Weiterhin für allgemeine Fragen rund um die Abfallwirtschaft für alle ForumZ Gastkommunen und Partnerkommunen geöffnet:
AW: Benutzungsordnung für den Wertstoffhof
von Gernot Geißler (Landratsamt Landshut)
AW: Branchensoftware für Behältermanagement und Sperrgutabfuhr
von Michael Haas (Landratsamt Aichach-Friedberg)

Nachrichten

Verpackungsgesetz fordert frühzeitig Aufmerksamkeit

Anbei erste relevante Informationen:  

aus der Kanzlei unseres Beirats Walter Hartwig

sowie aus der Kanzlei GGSC
>>> mehr

weitere Nachrichten:

bvse will starken Mittelstand in der Recycling- und Entsorgungsbranche
Regionalveranstaltung zur Novelle der Gewerbeabfallverordnung am 21.09.2017 in Würzburg
Bundesregierung verliert im Düngestreit

Fachbeiträge

Wertstoffhof 2020 - Schwerpunktthema: Umsetzung des novellierten ElektroG
Vollständiger Tagungsband der Veranstaltung vom 15./16. Februar 2017 Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU) in Kooperation mit: ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (197 Seiten)

weitere Fachbeiträte:

Das Geschäft mit dem Einwegpfand



Schritt für Schritt in eine digitale Zukunft: Aktuelle Tendenzen der Breitbandversorgung

Die Verwertung von Bio- und Grüngutkompost unter den Aspekten des Düngerechts

Stoffstromorientierte Verwertung von qualitätsgesichertem Altholz

Zukunft gestalten – Potentiale und Gegenkräfte


Neue Partnerkommunen

Wir begrüßen die Stadt Frankfurt als neuen Partner in ForumZ und heißen sie im Namen aller Partnerkommunen herzlich willkommen!

Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main ist nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz verantwortlicher Entsorgungsträger im Stadtgebiet. Frankfurt am Main ist mit gut 730.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Stadt Deutschlands.


Firmennachrichten

Es kommt in der Praxis immer wieder vor, dass Deckel von 1100 l Behältern mit den Presswerken der Fahrzeuge kollidieren. Auch Müllreste in der Ladewanne können mit Deckeln in Kontakt kommen. Beschädigungen von Deckeln und Scharnieren sind dann häufig die Folge. Hier hat der SPLIT LID durch seinen in beide Richtungen beweglichen und flexiblen Frontdeckel einen erheblichen Vorteil: Er gibt einfach in beide Richtungen nach!

Ein Bruch des Deckels oder eine Beschädigung der Rumpfscharniere ist praktisch ausgeschlossen. Alles in allem wird dadurch auch das Unfallrisiko durch beschädigte Behälter erheblich reduziert

Bitte melden Sie sich an...
Name:
Passwort:
 Zugangsdaten speichern
 
Info zur Community

11. Bad Hersfelder Biomasseforum
 
 


Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Bildnachweis